Aphorismus.net

Elias Canetti (* 1905; † 1994)

Die Zeit, die er verschenkt, ist zu kostbar, um verkauft zu werden.| 1 |

Elias Canetti wurde 1905 in Rustschuk (Bulgarien) geboren. Erst mit sieben Jahren erlernte er die deutsche Sprache, in der er zeit seines Lebens schrieb. Nach mehreren Umzügen lebte Canetti seit 1921 in Frankfurt am Main, wo er 1924 das Abitur absolvierte. Während seines Chemiestudiums in Wien besuchte er Vorlesungen seines literarischen Vorbildes Karl Kraus. Seit 1925 Beschäftigung mit dem sozial-psychologischen Phänomen der Massen, Bekanntschaften mit Bertolt Brecht, Isaak Babel und Georg Grosz in Berlin und später in Wien mit Franz Werfel, Robert Musil und Hermann Broch. Promotion zum Dr. phil. rer. nat. 1929. Ab 1931 veröffentliche Canetti Dramen: Die Hochzeit (e 1931), Komödie der Eitelkeit (1950), Die Befristeten (e 1952)... In seinen Stücken thematisiert er die Problemfelder Herrschaft, Tod und Angst. Sein einziger Roman (Die Blendung) erschien 1935 und wurde in viele Sprachen übersezt. Canetti verfasste viele Essays (Hauptwerk: Masse und Macht, 1960) und Aphorismenbände – siehe rechte Spalte. Für sein Werk wurde er mehrfach ausgezeichnet: Prix International (1940), Büchner-Preis (1972), Literaturnobelpreis (1981), Großes Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland (1983). Elias Canetti starb 1994 in Zürich.
Über seine aphoristischen Aufzeichnungen schreibt Friedemann Spicker: „ein bildlich-denkerischer Kosmos von Portrait und phantastischer Skizze, Literaturreflexion und Sprachbild, Rätselnotiz und denkerischem Umkreisen von Zentralmotiven (z.B. Mythos, Todeshass, Tier, Macht, Erinnerung, Wortmagie), der ihn zu einem der bedeutendsten Aphoristiker des 20. Jahrhunderts macht.“| 2 |

———————————

  | 1 | Die Fliegenpein. Aufzeichnungen. München: Hanser, 1992, hier zit. aus 2. Aufl. Frankfurt a. M.: S. Fischer, 2002, S. 19.

  | 2 | Aphorismen der Weltliteratur, hrsg. von Friedemann Spicker. Stuttgart: Philipp Reclam jun., 1999, S. 242.

Bücher

» Aufzeichnungen 1992-1993.

» Nachträge aus Hampstead. Aus den Aufzeichnungen 1954-1971.

» Die Fliegenpein. Aufzeichnungen.

» Das Geheimherz der Uhr. Aufzeichnungen 1973-1985.

» Das Gewissen der Worte.

» Die Provinz des Menschen. Aufzeichnungen 1942-1972.

Sonstige Veröffentl.

» „Dialog mit dem grausamen Panther“, in: Das Tagebuch und der moderne Autor (hrsg. von Uwe Schultz).